Colin Dann: Als die Tiere den Wald verließen

Vorgstellt von Gesche M.

Die Tiere des Waldes Farthing Wood müssen ihren Wald verlassen, als der Mensch ihren Teich zuschüttet und den Wald abholzt um mehr Platz zu schaffen für neue Wohnungen und Häuser. Dachs und Fuchs beschießen eine Konferenz abzuhalten, was als nächstes getan werden muss, doch schon bald erkennen die Waldbewohner, dass es zwecklos ist sich gegen den Menschen zur Wehr setzen zu wollen. Das Ende scheint nahe, doch dann taucht Kröte bei der Versammlung auf und berichtet von einer unglaublichen Reise. Ein Mensch hätte ihn in einem Marmeladenglas gefangen genommen und mitgenommen, nur sein Instinkt hat ihn zurück zu Farthing Wood gebracht. Auf seiner Rückreise ist er an dem Naturschutzgebiet Weißhirschpark vorbeigekommen und will die Tiere dorthin führen, damit sie in Frieden weiter Leben können. Ein Pakt zwischen Groß und Klein, Fleisch- und Pflanzenfresser soll die verschiedenen Tiere auf ihrem langen und beschwerlichen Weg schützen. Keiner frisst den anderen! Auf dem Weg in dieses Naturschutzgebiet müssen die Tiere bald feststellen, dass sie alle körperlich unterschiedlich sind und daher auch alle verschieden schnell, bzw. langsam sind. Und so bleiben die Eidechsen in einem Sumpfgebiet, dass sie auf der Reise passieren. Als Fuchs den Kaninchen bei der Überquerung eines Flusses das Leben rettet und daraufhin selbst fort getrieben wird, übernimmt Dachs die Führung der Tiere.

Ein spannendes Kinderbuch, dass zeigt, wie wichtig Toleranz und Respekt gegenüber anderen ist. Mir hat das Buch sehr so gefallen, weil die Tiere einfach mal bei ihren Namen (Dachs, Fuchs, Kreuzotter und vielem mehr) genannt werden. Es wird nichts verniedlicht, es wird einfach gezeigt, welche Gefahren den Tieren in unseren Wäldern lauern und wie sehr der Mensch in das Leben dieser Geschöpfe eingreift. Der Zusammenhalt der großen, sehr verschiedenen Gruppe zeigt, wie wichtig es auch sein kann, einfach mal seine eigenen Wünsche und Bedürfnisse hinter die der anderen zu stellen. Die lange Reise, mit ihren ungeahnten Gefahren, die an jeder Ecke lauern, ist spannend und für Kinder einfach verständlich erklärt… Was den Tieren alles bevorsteht, wie sie um ihr Überleben kämpfen sollte jeder selbst lesen und vielleicht lernt man ja von diesem schönen Kinderbuch noch etwas für seine eigene Zukunft. Ich weiß, dass es beim Lesen nicht immer nur um Lernen oder Lehren geht, doch für mich haben Kinderbücher auch oft einen lehrenden Nebeneffekt, der eigentlich nicht außer Acht gelassen werden sollte. Wie oben schon erwähnt ist es der Respekt und die Toleranz vor anderen, die auch zu den heutigen Zeiten noch nicht zu allen durchgedrungen sind. Man liest viel zu oft, wie wenig tolerant die Menschen miteinander umgehen, wie wenig Respekt man sich gegenseitig zeigt… Dieses Buch handelt zwar von Tieren, die unterschiedlicher manchmal nicht sein könnten, doch es lässt sich so vieles so schnell auf die Menschen übertragen und gerade das gefällt mir gut!

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code als_die_tiere_den_wald_verliessen (erstellt für aktuelle Seite)