Writing /kunden/homepages/37/d70132779/htdocs/wiki/data/cache/2/2efa39c2d2bb75e7d281fe49f2af3f65.xhtml failed

Daphnis und Cloe - Longos

Dies ist die antike Liebesgeschichte von Daphnis und Cloe. Beide kamen in getrennten und doch gleichen Voraussetzungen zur Welt und überlebten das frühe ausgesetzt sein in gleicher Weise. Beide wurden von Ziegen und Schafen anfänglich ernährt, von Hirten gefunden und aufgezogen, ein Leben in der Natur folgte, verbunden den Jahreszeiten und den Tätigkeiten des Hirtendasein. Daphnis, ein bemerkenswert schöner Knabe, war 15, Chloe, nicht minder hübsch und begehrt, 13 Jahre alt. Ihre Beschützer waren die Nymphen, Pan und Eros. In beiden wuchs die Sehnsucht zueinander, die ersten warmen Gefühle, die sie nicht kannten, in denen sie eine Krankheit vermuteten. Philetas, ein alter Hirte, sagte nicht mehr voraus, als: „da sah ich auch Flügel auf seinen Schultern und einen Bogen zwischen den Flügeln und den Schultern; […] So seid ihr Kinder dem Eros geweiht.“ Und weiter sprach er von Heilung dieser Krankheit, „Denn gegen Eros hilft kein Mittel, […], keines als Kuss und Umarmung und Zusammenliegen mit nackten Leibern.“

Im 3. Jahrhundert schrieb Longos diesen Hirtenroman. Es ist ein Roman über die wahre Liebe und über die natürliche Verbundenheit zu der Natur. So sind die vier Bücher (Kapitel) wie vier Jahreszeiten, Frühling, Sommer, Herbst und Winter, aufgeteilt. Diese Perioden gelten auch der Beziehung von Daphnis und Chloe. Sie sehnen sich im Winter, sie lernen die Küsse und Umarmungen erst im Frühjahr und der Sommer bringt nicht mehr, weil die Erfahrung beiden nicht zuteil ist. Und da das Vormachen von Ziege und Bock dem Knaben Daphnis nicht genügt („er setzte sich nieder und weinte, dass er unwissender sei als die Widder in den Werken der Liebe. “), lässt er sich gerne einweisen von einer erfahrenen Frau in die letzten Geheimnisse…

Meiner Meinung nach eine der kitschigsten aber dennoch schönsten Liebesgeschichten dieser Zeit!

(Jasmin Oltersdorf, 2009)

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code daphnis_und_cloe (erstellt für aktuelle Seite)