John Irving: Das Hotel New Hampshire

Eine gefühlvolle Familiengeschichte, in der motorradfahrende und feministische Bären, weiße Vergewaltiger und schwarze Rächer, ein Wiener Hotel voller Huren und Anarchisten, ein Familienhund mit Flatulenz im Endstadium, Arthur Schnitzler, Moby-Dick, der große Gatsby, Gewichtheber, Geschwisterliebe und Freud vorkommen - nicht DER Freud, sondern Freud der Bärenführer.
(Klappentext, Diogenes-Taschenbuch, 1984)


Die Geschichte der skurrilen, amerikanischen Familie Berry

Erzählt wird aus der Perspektive von John, dem mittleren der fünf Kinder der Berrys. Schwerpunkt ist die Kindheit der Kinder Frank, Franny, John, Lilly und Egg. Zeitlich erstreckt sich die Geschichte von den späten 30er Jahren bis in die späten 70er und lässt sich grob in fünf Abschnitte und in fünf Hotels teilen.

Im Sommer 1939 lernen sich Winslow „Win“ Berry und Mary Bates bei einem Ferienjob im Hotel Arbuthnot-by-the-sea kennen. Dort stoßen die beiden auf den österreichischen Juden Freud und seinen Bären State o`Maine, die mit ihren Auftritten samt Motorrad im Hotel für ordentlich Chaos sorgen. Freud schenkt den beiden frisch Verliebten seinen Bären und das Motorrad, damit Berry sein Harvard-Studium finanzieren kann. Win und Mary heiraten. Win besteht das Harvard-Studium, den zweiten Weltkrieg und Mary fünf Geburten. Die Familie wohnt zusammen mit Wins Vater Robert Berry, genannt Coach Bob oder Iowa Bob, in Dairy.

Seit seinem Sommer im Arbuthnot ist Win Berry von dem Gedanken ein Hotel zu führen fasziniert. Um seine Träume zu verwirklichen überredet Win seine Familie die alte Mädchenschule in Dairy zu kaufen und aus ihr ein Hotel zu machen. Hier führt die Familie ein turbulentes Leben und durchlebt einige traumatische Ereignisse – der Bär Earl (ehemals State o'Maine) wird erschossen, Frank wird wegen seiner Homosexualität gemobbt, Franny wird Opfer einer Gruppenvergewaltigung der Football-Mannschaft und der Hund Kummer wird wegen seiner unerträglichen Blähungen eingeschläfert. Um Franny nach der Vergewaltigung aufzumuntern, stopft Frank den alten Kummer aus. Der ausgestopfte Kummer erschreckt den alten Coach Bob so sehr, dass er an einem Infarkt stirbt. Einige Zeit später, erhält Win einen Brief von seinem alten Freund Freud, der ihn bittet nach Wien zu kommen, um dort aus seinem Hotel ein „Klassehotel“ zu machen.

Familie Berry verkauft das Hotel in Dairy, um gemeinsam nach Österreich zu ziehen. Mary und der jüngste Sohn Egg fliegen in einer anderen Maschine. Das Flugzeug stürzt ab und die beiden kommen ums Leben. In Wien angekommen, erwartet die Familie ein heruntergekommenes Haus, ein blinder Freud, Susie – eine Frau im Bärenkostüm, eine handvoll Prostituierte und eine Gruppe radikaler Anarchisten. Es stellt sich heraus, dass Susie ebenfalls vergewaltigt wurde. Franny und Susie werden ein Paar. John, der eigentlich in seine Schwester Franny verliebt ist, schläft mit einer jungen Radikalen, die sich den Decknamen „Fräulein Fehlgeburt“ zugelegt hat. Die jüngste, Lilly, schreibt einen Roman über ihre Wachstumsprobleme – mit gleichnamigem Titel.

Die Familie verbringt sieben Jahre zwischen Kreisch-Annie, Schwanger, Schraubenschlüssel und Ernst dem Pornographen – um nur ein paar der Bewohner des zweiten Hotel New Hampshires zu nennen. Nachdem die Familie einen Terroranschlag der Radikalen auf die Wiener Oper vereitelt, Freud dabei ums Leben kommt und Win erblindet, beschließen die Berrys zurück nach Amerika zu ziehen.

Finanziell abgesichert durch Lillys unerwarteten literarischen Erfolg zieht die Familie vorrübergehend in das Stanthope Hotel in New York, wo sich Franny an ihrem Vergewaltiger rächt und wo John mit Franny den lang angebahnten Inzest begeht.

Durch das von Lilly verdiente Geld kaufen die Berrys das mittlerweile verfallene Hotel Arbuthnot-by-the-sea. Dem blinden Win wird vorgegaukelt, dass die Familie ein exklusives Hotel führt, dabei handelt es sich um eine Art Beratungs – und Therapiezentrum für Vergewaltigungsopfer.

Lilly stürzt sich aus einem Fenster des Stanthope Hotels in den Tod, da sie ihrer eigenen Erwartungen nicht mehr gerecht wird.

Franny heiratet Junior Jones, ein dunkelhäutiger Sportler, der Franny damals nach der Vergewaltigung vor ihren Peinigern beschützt hatte.
John ist mit Susie (der Frau mit dem Bärenkostüm) liiert und zieht mit ihr ein Kind auf, das von Franny und Junior Jones gezeugt ist.



Irving nimmt kein Blatt vor den Mund. Wer obszöne Sprache und derbe Flüche nicht verkraften kann, sollte besser ein anderes Buch zur Hand nehmen.

Ein Hauptthema in Irvings Romanen ist das Auf und Ab zwischenmenschlicher Beziehungen. Immer wieder findet man ungleiche Beziehungen zwischen Mann und Frau, sexuelle Beziehungen zwischen älteren Frauen und jüngeren Männern (John Berry ist des öfteren mit älteren Frauen in die Kiste gestiegen), homosexuellen Beziehungen (Franny und Susie) und Inzest (Franny und John). Starke Frauenfiguren (Franny) und schüchterne Männer (John) sind auch eines der wiederkehrenden Charakteristika von Irvings Figuren. Eine wichtige Rolle in seinen Romanen spielen auch die Schauplätze, wie zum Beispiel Wien, Maine und New Hampshire. Ein weiteres Motiv: die Schriftstellerei. Und immer wieder Bären… einfach typisch Irving!

Annabell Willcox, 02.02.2014, 10:08

Besprochen von:Carolin Gaertner

Das Hotel New Hampshire beschreibt das Leben der etwas ungewöhnlichen Familie Berry, deren Leben man in 4 Abschnitte teilen kann: vor dem Hotel, das Hotel New Hampshire , das zweite Hotel New Hampshire in Wien und zu guter letzt das dritte und letzte Hotel New Hampshire, welches kein wirkliches Hotel war.

Die Familiengeschichte wird von dem dritten der fünf Kinder der Familie erzählt. Er beginnt mit seiner Erzählung bei der Begegnung seiner Eltern in dem Hotel Arbuthnot-by-the-Sea, in welchem sie einen Sommer lang arbeiten, sich verlieben und einen Mann namens Freud treffen. Nicht DER Freud. Sondern Freud, der mit dem dressiertem Bären State o' Maine und einem Motorrad in dem Hotel auftritt. Nachdem dieser Aufgrund eines Vorfalls das Hotel verlassen muss, bleibt der Bär und das Motorrad bei der Berry Familie. Sie heiraten und bekommen fünf Kinder: Frank, Franny, John (der Ich-Erzähler), Lily und Egg und haben noch zusätzlich einen an schrecklichen Flatulenzen leidenden Hund, der das ganze Haus verpestet. Der Vater, Win, muss immer wieder an das Hotel zurückdenken, in welchem alles begann und besucht dieses mit seiner Familie und dem Bären. Nur hat das Arbuthnot-by-the-Sea seinen Glanz verloren und ist nun, als alte verkommene Ruine, geschlossen. Dort endet auch das Leben des alten Bären, da er von einem Jungen erschossen wurde, der ihn für ein wildes Tier hielt.
Win kommt nie richtig über diese Veränderung des Hotels hinweg und setzt sich dann in den Kopf ein eigenes Hotel aufzubauen. Ohne Erfahrungen und mit mäßigen Mitteln, bauen sie dann die ehemalige Mädchenschule der kleinen Stadt, in der sie leben in ein Hotel um, in dem sie gleichzeitig leben. Das ist der Beginn des ersten Hotel New Hampshire. Dort machen die Kinder alle ihre eigenen Erfahrungen, die nicht immer rosig sind. Frank wird nicht nur von seinen Mitschüler gedemütigt, sondern auch teilweise von seinen eigenen Geschwistern gemieden. Sie finden ihn seltsam, da er selten an etwas Spaß findet und sich gerne in seine eigene Welt zurück zieht. Das er sich gerade für das Erschaffen von Tierpräparate interessiert und ein Faible für Uniformen, hilft ihm kein Stück weiter Verständnis in seiner Familie zu finden. Franny, die ein schönes Mädchen ist und sowieso schon auf der ehemaligen Jungenschule immer anzüglich behandelt wird, wird in einer Halloweennacht vom Spielmacher des Footballteams und ein paar seiner Kumpels vergewaltigt. Zu ihrer Hilfe kommt Der schwarze Arm des Gesetzes, welcher alle schwarzen Schüler der Schule beinhaltet mit ihrem Anführer Junior Jones. Franny versucht die Vergewaltigung runter zuspielen, in dem sie es mit, sie wurde verprügelt, bezeichnet. John, der bei der Vergewaltigung dabei ist und Junior zu Hilfe holt, entdeckt dadurch das Gewichtheben für sich, um sich und besonders seine Schwester in Zukunft beschützen kann. Hilfe bekommt er dabei von seinem Großvater, Iowa-Bob, der selber passionierter Gewichtheber und Footballtrainer ist und auch mit im Hotel wohnt. Auch seine ersten Erfahrungen mit Frauen macht er in diesem ersten Hotel. Lily, schon immer sehr klein gewesen, bekommt hier ihre Diagnose, dass sie unter Zwergenwuchs leidet und niemals, viel größer wird als sie mit 9 Jahren ist. Sie selbst nimmt dies mit Gelassenheit hin, ihre Familie jedoch kann sich nicht an den Gedanken gewönnen und sagen immer, dass sie ja noch wachsen wird, wenn sie ein wenig mehr ist. Egg muss sich mehrmals am Tag umziehen und besitzt viele verschiedene Kostüme, um sich immer wieder neu zu erfinden. Außerdem hat er ein Hörleiden, wodurch er schon mit 7 Jahren schwerhörig ist. Leider lernen er, die Mutter Mary und Iowa-Bob niemals das zweite Hotel New Hampshire in Wien kennen, da sie teilweise vor der Übersiedlung oder währenddessen verscheiden. Aufgrund eines Briefes von Freud, der Hilfe bei seinem Hotel in Wien braucht zieht die Familie dorthin und verkauft ihr altes Hotel. Das neue, nicht gerade ein Glanzstück, im Herzen von Wien gelegene Hotel, wird hauptsächlich von Prostituierten und Anarchisten benutzt.

Die Sprache untereinander ist recht ruppig und vulgär, wobei die Gedanken des Erzählers dann wieder in einem normalen Tonus verlaufen, manchmal auch recht zurückhaltend. Man erfährt viel über die Gefühlswelt von John. Besonders seine anfängliche Bewunderung für seine Schwester, die dann in eine verbotene Liebe übergeht. Viele eifersüchtige Gedanken kommen damit über ein. Genauso hartnäckig, wie seine Gefühle, sind auch die Träume des Vaters, der sich einfach nicht davon abkriegen lassen will, ein Hotel zu besitzen. Das ist die eine Sache von der er sich nicht abbringen lässt, auch wenn er selbst mit dem Verlauf der Geschichte immer Leerer wird. Rückblickend hat er sich zu sehr an Freud orientiert und dessen verrückte Träume und Ideen übernommen.

Im Ganzen ist es ein sehr komisches Buch, welches Themen wie: Geschwisterliebe, Terrorismus, Prostitution,homosexuelle Beziehungen, Vergewaltigung und zwei der bekanntesten Bücher der amerikanischen Literatur behandelt.

(Carolin Gaertner, 2017)

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code das_hotel_new_hampshire (erstellt für aktuelle Seite)