Hans Christian Andersen - Das kleine Mädchen und die Streichhölzer

„Es war Sylvester, der letzte Abend des Jahres, und schrecklich kalt! Schnee fiel und es wurde bald dunkel. Ein armes kleines Mädchen wanderte durch die Kälte und Dunkelheit die Straße entlang. Sie war barfuß und hatte keinen Schal um den Kopf!“

Zum Inhalt

In diesem wundervollen Märchen geht es um ein armes kleines Mädchen, welches von seinem Vater raus geschickt wird um Streichhölzer zu verkaufen. Doch leider schafft sie es nicht auch nur eins davon zu verkaufen.

Aus Angst vor dem Zorn ihres Vaters läuft sie durch die Straßen der Stadt. Ihr Füße sind bereits blau vor Kälte und sie spürt ihre Finger kaum noch. Sie setzt sich in eine Nische zwischen den Häusern und zündet sich ein Streichholz an. Es wärmt sie kurz, aber nicht genug also zündet sie ein weiteres an. Das nächste erleuchtete die Wand des Hauses und ihr war so als könnte sie hindurch sehen. Auf der anderen Seite zur warmen Stube mit den Lichtern und dem Leckeren Essen. Doch auch dieses Streichholz erlischt.

Noch eins zündet sie an. Sie sieht einen Weihnachtsbaum mit vielen Lichtern, als sie danach greifen will sieht sie, dass es nur die Sterne am Himmel sind. Eine Sternschnuppe erinnert sie an ihre Großmutter. Die Einzige, von der sie je geliebt wurde. Das kleine Mädchen wünscht sich zu ihrer Großmutter zu gehen, die leider nicht mehr am Leben ist. Sie spricht mit ihr und zündet das ganze Bündel Streichhölzer gleichzeitig an.

Sie fliegt mit ihrer Großmutter fort und lässt die Kälte hinter sich.

Meine Meinung

Ich finde dieses Märchen total schön, es steckt hinter den Zeilen von Hans Christian Andersen einfach so viel. Man fühlt mit dem Mädchen mit und kann es irgendwie verstehen, auch wenn man so etwas nie erlebt hat. Für Kinder ist es aber eher nur geeignet, wenn sie mit Tod und so etwas schon umgehen können. Ich könnte mir vorstellen, dass es sonst etwas verstörend wirken kann. Aber trotzdem sollte es in einer guten Märchensammlung enthalten sein!

„*Sie wollte sich nur wärmen!* sagte eine Stimme. Aber niemand wusste von den wunderschönen Sachen, die sie gesehen hatte, auch nicht von dem Glanz, in dem sie mit ihrer Großmutter zum neuen Jahr hinüber wechselte.“

Jasmin Frank 2018

Drucken/exportieren
QR-Code
QR-Code das_kleine_maedchen_und_die_streichhoelzer (erstellt für aktuelle Seite)